Rollhockeyabteilung TuS Düsseldorf Nord

Hauptverein| Impressum | Kontakt
subglobal1 link | subglobal1 link | subglobal1 link | subglobal1 link | subglobal1 link | subglobal1 link | subglobal1 link
subglobal2 link | subglobal2 link | subglobal2 link | subglobal2 link | subglobal2 link | subglobal2 link | subglobal2 link
subglobal3 link | subglobal3 link | subglobal3 link | subglobal3 link | subglobal3 link | subglobal3 link | subglobal3 link
subglobal4 link | subglobal4 link | subglobal4 link | subglobal4 link | subglobal4 link | subglobal4 link | subglobal4 link
subglobal5 link | subglobal5 link | subglobal5 link | subglobal5 link | subglobal5 link | subglobal5 link | subglobal5 link
subglobal6 link | subglobal6 link | subglobal6 link | subglobal6 link | subglobal6 link | subglobal6 link | subglobal6 link
subglobal7 link | subglobal7 link | subglobal7 link | subglobal7 link | subglobal7 link | subglobal7 link | subglobal7 link
subglobal8 link | subglobal8 link | subglobal8 link | subglobal8 link | subglobal8 link | subglobal8 link | subglobal8 link

Herren

small logo

Die erste Mannschaft der Herren

1: Herren 2014/15


Hintere Reihe von links: Peter Broich, Uwe Brandt, Mateus Luther, Tarek Abdallah, Daniel Kutscha, Dirk Barnekow

Mittlere Reihe von links: Thomas Tolk, Jonas Pink, Lucas Broich, Tiago Martins, Lauritz Scheulen, Wolfgang Bergner

Vordere Reihe von links:
Albert Pons, Tobias Paczia, Jan Kutscha, Luca Brandt, Benjamin Hendricks, Charlie Gatermann, Andreas Paczia



Mitspieler werden? Dann geht es hier zum Anmeldeformular...



Aktuelles

Aktueller Spielplan im Rollhockeykalender

Aktuelle Ergebnisse


Informationen zur Mannschaft

 

Die letzte Saison hatte ihre Höhen und Tiefen. Auf der einen Seite war zum Beginn der Sieg gegen den amtierenden deutschen Meister SK Germania Herringen und auf der anderen Seite gegen Ende das aufgrund Spielermangels kampflos aufgegebene Match gegen den RSC Cronenberg.

Abgesehen von diesen heftigen Ausschlägen war es jedoch eine sehr durchwachsene Saison, in der Spieler, Trainer und Betreuer, aber auch die Fans, leider sehr viel zu leiden hatten.

Wir alle hatten uns vor der Saison mehr ausgerechnet. Nur hatten wir nach dem guten Start leider irgendwie den Faden verloren. Wir rutschten immer tiefer in den Tabellenkeller und konnten uns dann nur sehr  knapp für die Playoffs, also das Viertelfinale zur Deutschen Meisterschaft, qualifizieren. Dort war aber bereits nach der ersten Runde gegen die ERG Iserlohn Schluss. Und auch im DRIV - Pokal hieß der Gegner ERG Iserlohn, der uns sehr früh im Achtelfinale aus diesem Wettbewerb herauskatapultierte.
 
Dadurch konnten wir leider unserem langjährigen Trainer Hans Werner (Alfredo) Meier anlässlich seines Rücktritts als Trainer nicht den angemessenen Abschied schenken, den er sicherlich nach sechs langen Jahren verdient gehabt hätte. Das haben wir alle sehr bedauert.

In der  kommenden Saison wollen wir natürlich wieder weiter oben mitspielen. Dafür wurden wesentliche Voraussetzungen geschafft:

Wir haben uns auf Seiten der Spieler mit Andreas Paczia, Daniel Kutscha, Mateus (Pele) Luther drei erfahrene, fähige und vor allem TuS-Düsseldorf-Nord-Eigene Rückkehrer sichern können. Ergänzt wird der Neuzugang durch Albert Pons Masbernat, der nach einer einjährigen Spielpause aus Darmstadt kommend wieder in die Rollhockey Bundesliga einsteigt. Bereits zur Mitte der letzten Saison ist Torwart Luca Brandt zu uns gekommen.
Mit Dirk Barnekow, Wolfgang Bergner und Uwe Brandt als Trainer konnten drei weitere „Schwergewichte“ neu ins Team geholt werden, die uns fit für das Spielfeld machen.

Des Weiteren konnten wir mit Dr. Tim Barnekow einen überaus fähigen Mannschaftsarzt verpflichten, der die Leiden eines Hockeyspielers bestens kennt, da er selber lange Zeit in der Bundesliga aktiv war und immer noch in der Regionalliga die Rollschuhe unterschnallt. Unverändert dabei sind unsere beiden Mechaniker und Betreuer Peter Broich und Sven Beckmann, die immer zur Stelle sind, wenn jemand ein mechanisches oder gar seelisches Problem hat.

Mit dieser Mannschaft und diesem Trainer- / Betreuer Team ist jetzt hoffentlich die Grundlage für eine erfolgreichere Zeit gelegt. Allerdings muss uns bewusst sein, dass wir die Früchte dieser positiven Veränderungen nicht sofort ernten können. Jeglicher Neuanfang, und um einen solchen handelt es sich hier, braucht seine Zeit, um zu reifen. Und doch soll die neue Zeit sichtbar werden. Wir haben uns jedenfalls vorgenommen, dass wir alle unsere Fans in den kommenden Spielzeiten wieder mehr begeistern. Wir wünschen uns daher auch die zahlreiche Unterstützung der Fans, damit wir mit dieser Hilfe einen „sechsten Mann auf dem Spielfeld“ auf dem Spielfeld haben.

Tobias Paczia

 


 

Hauptverein | Impressum | Kontakt | ©2008-2010 TuS Nord Düsseldorf